Krankentagegeld – Lücken schließen

Eine längere Erkrankung kann zum finanziellen Risiko werden.

Arbeitsunfähigkeit – Die gesetzlichen Leistungen
Sind Sie länger krank, bekommen Sie von Ihrem Arbeitgeber 6 Wochen Ihr Gehalt weiter. Danach erhalten Sie von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse ein Tagegeld – deutlich niedriger als Ihr Nettoeinkommen. Als Arbeitnehmer müssen Sie von diesem Krankengeld auch Sozialversicherungsbeiträge bezahlen.

Ihr finanzielles Risiko
Das Krankengeld beträgt 70 % Ihres Bruttogehalts (max. bis zur Beitragsbemessungsgrenze der Krankenkasse), darf aber 90 % Ihres Nettoeinkommens nicht übersteigen. Weniger Einkommen und davon noch Abzüge? Da fehlen schnell mal ein paar Hundert Euro in Ihrem Geldbeutel. Ihre Lebenshaltungskosten bleiben in gleicher Höhe bestehen.

Die Lösung
Riskieren Sie keine Lücke im Krankheitsfall. Sorgen Sie mit einem privaten Krankentagegeld vor, damit Gesundwerden nicht zum finanziellen Problem wird. Mit einem Krankentagegeld können Sie Ihre individuelle Versorgungslücke zwischen Ihrem Nettoeinkommen und dem Krankengeld der gesetzlichen Krankenversicherung schließen.

Sie erhalten das Krankentagegeld für jeden Tag der Arbeitsunfähigkeit nach einer Karenzzeit von 6 Wochen (Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber). Die Versicherung leistet während Ihrer Genesung zeitlich unbegrenzt, sogar an Sonn- und Feiertagen, und das steuerfrei.

Berechnen Sie Ihre individuelle Versorgungslücke.

Berechnungsbeispiel: Peter Muster, verh., 2 Kinder
Bruttoeinkommen: 3.100 EUR
Nettoeinkommen:   2.291 EUR

Berechnung des Krankengeldanspruchs in der gesetzlichen Krankenkasse (GKV) nach 6 Wochen Erkrankung: (Stand: 2019)


1) Bruttoeinkommen: 3.100 EUR (Beitragsbemessungsgrenze GKV 2019 = 4.537,50 EUR)
2) geringerer Betrag aus 1) = 3.100 EUR
3) 70% vom Brutto = 2.170 EUR  max. 90% vom Netto = 2.062 EUR
4) geringerer Betrag aus 3) = 2.062 EUR
5) abzüglich Sozialversicherungsbeiträge (ca. 12,2%) = ca. 249 EUR
6) Auszahlung GKV = 1.813 EUR

Berechnung der Versorgungslücke
Nettoeinkommen 2.291,00 EUR
Auszahlung aus 6) 1.813,00 EUR
Monatliche Versorgungslücke 478,00 EUR
Tägliche Versorgungslücke ca. 16 EUR

Um die Versorgungslücke zu schließen, müsste ein privates Krankentagegeld von 16 EUR täglich abgeschlossen werden.

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie eine Beratung,
vereinbaren Sie einfach Ihren individuellen Termin.