Sachversicherungen

Regelmäßig prüfen und sparen

Viele Verbraucher haben oft unzweckmäßige und obendrein zu teure Versicherungen. Einmal abgeschlossen, werden die Policen in der Regel abgeheftet und wandern ins Regal. Ein gutes Geschäft für die Versicherungen, ein Schlechtes für die Verbraucher.

Nur wer seinen Versicherungsbestand regelmäßig einer kritischen Prüfung unterzieht, kann so manchen Fehler vermeiden. So sind Altverträge (älter als 10 Jahre) bei Sachversicherungen meist nicht mehr rentabel, weil sich mit der Zeit die Vertrags- und Beitragskonditionen verändert haben.

Vielfach bestehen auch noch Versicherungen mit eingeschränktem Umfang, die im Leistungsfalle ernsthafte Konsequenzen haben können. Beispielsweise Versicherungen, die als Singletarif abgeschlossen wurden, obwohl man heute verheiratet ist. Ebenso Hausratversicherungen, bei denen die Wohnfläche nicht angepasst wurde oder Wohngebäudeversicherungen mit einer viel zu geringen Deckungssumme, z.B. im Brandfall.

Welche Verträge werden wirklich benötigt?

Zunächst sollte man sich einen Überblick über alle Verträge verschaffen und anschließend mit der Prüfung beginnen. Sind Verträge darunter, die nicht mehr benötigt werden, muss das mögliche Kündigungsdatum notiert und fristgerecht gekündigt werden. In diesem Zusammenhang lohnt es sich auch, die Versicherungsverträge auf etwaige Doppelversicherungen zu prüfen.

Verträge optimieren

Versicherungsbedingungen werden von den Gesellschaften wegen des starken Wettbewerbs immer wieder modernisiert. Deshalb sollte der Versicherungsschutz angebotene Leistungserweiterungen oder beitragsfreie Zusatzleistungen unbedingt einschließen. Können Altverträge nicht mehr verändert werden, ist ein Blick auf einen Vergleichsrechner im Internet hilfreich, um sich über Leistungserweiterungen und beitragsfreie Zusatzleistungen zu informieren. Gleichzeitig können Sie feststellen, ob ein Neuabschluss sich lohnt und wie hoch das Einsparpotential ist. Deckungssummen sollten stets ausreichend hoch gewählt sein.

Regelmäßig prüfen und sparen

In einem Jahr kann sich vieles verändern. Aus diesem Grund sollten Sie einmal im Jahr die vorhandenen Versicherungen danach bewerten, ob sie noch sinnvoll sind und ob es vergleichbare, aber günstigere oder sogar bessere Angebote gibt. Die regelmäßige Optimierung verbessert nicht nur den Schutz im Ernstfall, sie kann auch hohe Einsparungen bei den Prämienzahlungen bringen, einige hundert Euro im Jahr sind keine Seltenheit. Relativ unproblematisch für einen Versicherungscheck sind standardisierte Produkte wie Privathaftpflicht, Hausrat-, Rechtsschutz, KFZ- oder Wohngebäudeversicherungen.

Keine lange Vertragslaufzeit wählen

In der Regel werden Sachversicherungen auf ein Jahr geschlossen (aus Maklersicht). Diese verlängern sich automatisch, wenn keine Kündigung 3 Monate vor Ablauf bei der Gesellschaft eingeht. Allerdings werden heute noch Verträge mit einer Laufzeit von bis zu 5 Jahre angeboten und abgeschlossen. Diese können nach dem Versicherungsvertragsgesetz spätestens nach drei Jahren gekündigt werden, auch wenn sie auf längere Zeit abgeschlossen wurden.

Vorsicht vor Paketlösungen. Oft ist der Abschluss einzelner Verträge günstiger, weil das jeweils beste Angebot am Markt gewählt werden kann. Zudem bleibt die Flexibilität erhalten, einzelne Bausteine verändern zu können.

Sachversicherungen

Haftpflichtversicherung (Private Haftpflicht / Tierhalterhaftpflicht)

Was ist versichert? Wer vorsätzlich oder fahrlässig Leben, Körper, Gesundheit, Freiheit, Eigentum oder sonstige Rechte anderer verletzt, ist laut Bürgerlichem Gesetzbuch zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet. Die Haftpflicht sichert die Risiken ab, die durch Unvorsichtigkeit oder Fehlverhalten des Versicherten entstehen.

Darauf sollten Sie achten: Privathaftpflicht- Vor allem Personenschäden können teure Folgen haben (z. B. lebenslange Rentenzahlung). Die Versicherungssumme sollte ausreichend bemessen werden. Sinnvoll ist der Einschluss einer Forderungsausfalldeckung. Sie sorgt dafür, dass Schäden ersetzt werden, die einem von nicht Haftpflichtversicherten zugefügt werden.

Tierhalterhaftpflicht- In der Regel deckt die private Haftpflicht nur Schäden durch zahme Kleintiere ab, beispielsweise Katzen, Meerschweinchen oder Ziervögel. Wer dagegen Hunde, Ponys oder Pferde hält, braucht eine Tierhalterhaftpflicht.

Hier können Sie Prämien vergleichen:

Versicherungsvergleich

Private Haftpflicht

Tierhalterhaftpflicht Hund

Tierhalterhaftpflicht Pferd

Tierkrankenversicherung

SLP Haftpflichtschutz

Hausratversicherung

Was ist versichert? Erstattet werden Schäden an Einrichtungsgegenständen, Gebrauchsgegenständen (Haushaltsgeräte, Kleidung), Verbrauchsgegenständen (Lebensmittel, Heizstoffe) und Wertgegenständen durch Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel oder Einbruchdiebstahl und Vandalismus. Ebenso ersetzt werden Schäden an Gegenständen, die sich vorübergehend außerhalb der Wohnung befinden (z. B. im Urlaub).

Darauf sollten Sie achten: Wer den Wert von Hab und Gut zu niedrig ansetzt, riskiert, dass Schäden nur anteilig ersetzt werden. Um eine Unterversicherung zu vermeiden, kann die Option gewählt werden, nach der sich die Versicherungssumme an der Wohnfläche orientiert. Versicherungen setzen in der Regel 650 bis 700 Euro je Quadratmeter an. Wer in entsprechend gefährdeten Gebieten wohnt, sollte eine Absicherung gegen Elementar-Schäden (Überschwemmung, Erdrutsch oder Lawinen) erwägen. Sind teure Elektrogeräte (Computer, Fernsehgeräte etc.) vorhanden, sollten zudem durch Überspannung herbeigeführte Schäden versichert sein.

Hier können Sie Prämien vergleichen:

Versicherungsvergleich

Hausratversicherung

SLP Hausratschutz

EasySafe – Hausratversicherung

Allsafe Tarif home – Hausratversicherung

Wohngebäudeversicherung

Was ist versichert? In der Wohngebäudeversicherung sind verschiedene Versicherungsarten zusammengefasst: Feuer-, Leitungswasser-, Sturm- und Hagelversicherung. Zusätzlich zu diesen Gefahren kann eine Versicherung gegen weitere Elementarschäden (z. B. Überschwemmung, Erdbeben, Erdsenkungen etc.) abgeschlossen werden. In erster Linie dient die Wohngebäudeversicherung dem wirtschaftlichen Erhalt und der Sicherung des Eigentums, aber sie ist auch Sicherheitsleistung bei Realkrediten.

Darauf sollten Sie achten: Die Wohngebäudeversicherung mit gleitender Neuwertversicherung stellt sicher, dass der Versicherungsnehmer in einem Schadensfall die Kosten für eine fachgerechte Reparatur bzw. für den Wiederaufbau zum örtsüblichen Neubauwert erstattet bekommt.

Hier können Sie Prämien vergleichen:

Versicherungsvergleich

Wohngebäudeversicherung

Allsafe Tarif domo – Wohngebäudeversicherung

Umfangreiche Informationen zum Thema Wohngebäude und Hausrat mit nur einer Versicherung absichern erhalten Sie unter:

HJM Eigenheimversicherung

Rechtsschutzversicherung

Was ist versichert? Die Rechtsschutzversicherung sorgt für die Wahrnehmung der rechtlichen Interessen der versicherten Personen, um in einem Rechtsstreit eine Chancengleichheit vor Gericht oder außergerichtlich zu erhalten. Versichert sind die Kosten eines Rechtsstreitfalls maximal bis zu der im Versicherungsschein genannten Versicherungssumme. Die Kosten eines Zivilprozesses hängen in erster Linie von der Höhe des Streitwertes ab, nachdem sich die Anwaltshonorare und Gerichtsgebühren bemessen. Hinzu kommen unter Umständen die Aufwendungen für Gutachter, Zeugen, Fahrten und sonstige Nebenkosten.

Grundtarife der Rechtsschutzversicherung

  • Privat- und Berufsrechtsschutz
  • Verkehrsrechtsschutz
  • Fahrerrechtsschutz
  • Wohnungs- und Grundstücksrechtsschutz

Darauf sollten Sie achten: Schließen Sie eine Rechtsschutzversicherung möglichst nur bei einer Gesellschaft ab, mit der Sie sonst nichts verbindet. So werden Interessenkonflikte vermieden.

Hier können Sie Prämien vergleichen:

Versicherungsvergleich

Rechtsschutz – Gebäude und Mieter

Rechtsschutz – Privat, Beruf und Verkehr

Rechtsschutz – Verkehr

Unfallversicherung

Über einen möglichen Schicksalsschlag, der die bisherige Lebensplanung in Frage stellt, denkt natürlich niemand gerne nach. Ohne eine private Unfallversicherung sind Sie im Ernstfall allerdings schlecht geschützt, denn der gesetzliche Unfallschutz greift nur, wenn sich der Unfall etwa während der Arbeit oder Schule ereignet. Mehr als 75 Prozent aller Unfälle passieren aber im privaten Bereich.

Schließen Sie diese Sicherheitslücke und schützen Sie sich und Ihre Familie vor den finanziellen Folgen eines Unfalls. Bedenken Sie: Einkommensverluste und Kosten für notwendige Umbaumaßnahmen nach einem Unfallereignis erschweren zusätzlich die Situation erheblich.

Am besten geht das mit dem SLP-Unfallschutz mit seinen beiden Tarifen Primus und Primus Plus. Diese kosten wenig, leisten dafür aber umso mehr. Mit den Invaliditätsleistungen, dem Krankenhaustage- und Genesungsgeld sind Sie auch bei längeren Erkrankungen finanziell auf der sicheren Seite.

Die Tarife Primus und Primus Plus gibt es in den Erweiterungen „Standard“, „Top“ und „Premium“. Die Erweiterungen unterscheiden sich hier im sogenannten Progressionsverlauf, der die Mehrleistung je nach Invaliditätsgrad bestimmt. 

Testsieger Stiftung Warentest Ausgabe 12/2011

Primus Plus Premium P350 (Getestet wurden über 300 Tarife).

Onlinerechner:

Überzeugen Sie sich selbst – Sie werden erstaunt sein

(Selbstverständlich können Sie den gewählten Tarif auch online beantragen)

KFZ-Versicherung

Was ist versichert? Eine Kraftfahrzeughaftpflicht-Police deckt die Kosten für mit dem PKW verursachte Schäden an Sachen und Personen. Die Teilkaskoversicherung springt bei Unwetterschäden, Glasbruch, Brand, Marderbiss und Zusammenstößen mit Haarwild (z. B. Rehe) ein. Ebenso leistet sie bei Diebstahl des PKW. Eine Vollkasko-Police schließt die Teilkasko mit ein und zahlt zudem bei vom Versicherten selbst verschuldeten Schäden am eigenen Auto sowie Parkschäden in Abwesenheit und bei Vandalismus.

Darauf sollten Sie achten: Überlegenswert sind Tarife mit Rabattretter. Er verhindert bei einem Schaden die Rückstufung der Schadensfreiheitsklasse.

Günstige Tarife finden Sie unter: HJM-Finanzservice

Prüfen Sie einmal pro Jahr Ihre Policen!